Bei Wohnungsleerstand wird jetzt die Keule En...

Bei Wohnungsleerstand wird jetzt die Keule Enteignung geschwungen

Großstädte nehmen in Zeiten des Wohnungsmangels die Vermieter zunehmend an die Kandare und wollen mit Zwangsmaßnahmen bis an die Grenzen der Enteignung Wohnungsleerstände beenden. Hamburg ist vorangegangen, andere wie Berlin wollen folgen. In München werden die Bürger aufgefordert, Leerstände auszuspähen und anonym anzuzeigen. Die Gründe für längeren Leerstand sind vielfältig, es geht auch um Spekulation, oft aber nur um bürokratische Überforderung der privaten Vermieter.

Großstädte nehmen in Zeiten des Wohnungsmangels die Vermieter zunehmend an die Kandare und wollen mit Zwangsmaßnahmen bis an die Grenzen der Enteignu

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

Mehr zum Thema
Wohnungsleerstand wird ansteigen
stats