Anleger insolventer S&K-Fonds sollen 15 Mio. ...
advertorial

Anleger insolventer S&K-Fonds sollen 15 Mio. Euro rausrücken

Drei Jahre und gut neun Monate nach der Festnahme der S&K-Gründer Jonas Köller und Stephan Schäfer wurden etwa 3.700 Anleger daran erinnert, dass sie sich einst an zwei längst insolventen S&K-Fonds beteiligt hatten. Sie bekamen Anfang November Post von Insolvenzverwalter Achim Ahrendt aus Hamburg. In den Schreiben verlangt er die von den Fonds geleisteten Ausschüttungen von fast 15 Mio. Euro zurück. Die von ihm gesetzte Frist lief Anfang dieser Woche ab. Bis dahin waren von den Anlegern erst knapp 1 Mio. Euro zurückgezahlt worden.

Drei Jahre und gut neun Monate nach der Festnahme der S&K-Gründer Jonas Köller und Stephan Schäfer wurden etwa 3.700 Anleger daran erinnert, dass

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats