ROSTOCK: Planungen für das Petriviertel werde...
ROSTOCK

Planungen für das Petriviertel werden konkret

Nachdem die Stadtväter von Rostock in den Jahren nach der Wende lange vergebens versucht hatten, Interessenten für die brachliegenden Flächen östlich der Altstadt am Ufer der Warnow zu finden, verlief die vor einem Jahr erfolgte Ausschreibung der ersten Baufelder durch die Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung (RGS) erfolgreich. Mehr als die Hälfte der Flächen im künftigen Petriviertel sind inzwischen verkauft. Zwei Rostocker Genossenschaften und ein lokaler Projektentwickler wollen hier in den nächsten Jahren für fast 40 Mio. Euro Miet- und Eigentumswohnungen bauen.

Nachdem die Stadtväter von Rostock in den Jahren nach der Wende lange vergebens versucht hatten, Interessenten für die brachliegenden Flächen östlich

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats