KÖTHEN: Die homöopathische Behandlung einer k...
KÖTHEN

Die homöopathische Behandlung einer kranken Stadt

Bild: Michael Uhlmann/IBA-Büro
Zitate auf Giebeln begleiten Besucher auf dem homöopathischen Pfad, der durch Stadt führt.
Zitate auf Giebeln begleiten Besucher auf dem homöopathischen Pfad, der durch Stadt führt.

Seit der Wende hat die sachsenanhaltinische Stadt Köthen trotz Eingemeindungen ca. 7.000 Einwohner verloren. Im Zuge des demografischen Wandels muss die derzeit etwa 27.000 Einwohner zählende Stadt mit weiteren Verlusten rechnen. Ein solcher Schrumpfungsprozess zerstört die Strukturen eines Stadtgefüges erheblich und stellt Planer und politisch Verantwortliche vor große Probleme. In Köthen drohte beispielsweise der Abriss von 17 Gründerzeithäusern in der Ludwigstraße, weil es dafür weder Nutzer noch Kaufinteressenten gab. Die Situation schien eigentlich ausweglos, als im Rahmen der IBA Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 die Idee entwickelt wurde, gemeinsam mit Homöopathen ein interdisziplinärens Team zu bilden, um die Ludwigstraße zu retten. Von ungefähr kam dieser Ansatz nicht: Köthen gilt als die Wiege der Homöopathie und ist auf dem Weg, wieder ein wichtiges Zentrum für alle zu werden, die sich für diese alternative Heilmethode interessieren und sich fortbilden wollen.

Seit der Wende hat die sachsenanhaltinische Stadt Köthen trotz Eingemeindungen ca. 7.000 Einwohner verloren. Im Zuge des demografischen Wandels muss

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats