INNERSTÄDTISCHE EINZELHANDELSENTWICKLUNG: Lüb...
INNERSTÄDTISCHE EINZELHANDELSENTWICKLUNG

Lübecker punkten mit Quartierlösungen

Bild: HBB, RKW, cvs
Dem 24.000-Einwohnerstädtchen Ingelheim am Rhein, das aus mehreren Dörfern Zusammengewachsen ist, baut HBB die Neue Mitte (oben). Am Hanauer Freiheitsplatz entwickeln die Lübecker das Literaturquartier. Die Visualisierung zeigt das Bibliothekenfoyer.
Dem 24.000-Einwohnerstädtchen Ingelheim am Rhein, das aus mehreren Dörfern Zusammengewachsen ist, baut HBB die Neue Mitte (oben). Am Hanauer Freiheitsplatz entwickeln die Lübecker das Literaturquartier. Die Visualisierung zeigt das Bibliothekenfoyer.

Im Mai erst hat die kleine Lübecker HBB den Zuschlag erhalten, die komplette Innenstadt von Hanau für rund 230 Mio. Euro umzugestalten - und Branchengrößen wie ECE und MAB aus dem Wettbewerb gekegelt. Im Juli wurde dann bekannt, dass die Hanseaten in Taunusstein-Hahn, im Wiesbadener Speckgürtel, ein kleines Einkaufszentrum am Busbahnhof errichten. Ein paar Tage später rollen die Bagger im 20 km von Mainz und Wiesbaden entfernt liegenden Städtchen Ingelheim an, wo HBB die Neue Mitte baut. HBB- Geschäftsführer Harald Ortner über multifunktionale Einkaufsquartiere, absurde Wünsche der Städte und die Bereitschaft, auch Busbahnhöfe, Polizeistationen und Kinos zu bauen.

#B1V4R#

Im Mai erst hat die kleine Lübecker HBB den Zuschlag erhalten, die komplette Innenstadt von Hanau für rund 230 Mio. Euro umzugestalten - und Branchen

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats