ERFURT: Etikettenfabrik wird Polyklinik
ERFURT

Etikettenfabrik wird Polyklinik

Nach jahrelangem Leerstand herrscht im Gebäude der ehemaligen Erfurter Etikettenfabrik Etama jetzt wieder reger Betrieb: In dem geschwungenen Eckbau an der Melchendorfer Straße, Ecke Häßlerstraße hat vor kurzem ein Fachärztezentrum mit ambulanten Operationsräumen eröffnet. Die Ilmenauer Investoren Norbert Wolf und Normen Fabig investierten 10 Mio. Euro in das Projekt.

Nach jahrelangem Leerstand herrscht im Gebäude der ehemaligen Erfurter Etikettenfabrik Etama jetzt wieder reger Betrieb: In dem geschwungenen Eckbau

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats