BERLIN: Wohnungen statt Gewerbe am Lokdepot

Die Berliner Innenstadt wird Stück für Stück verdichtet, neue Wohnstandorte werden entwickelt. Auch das früher als Mischgebiet ausgewiesene und gewerblich genutzte Areal am Lokdepot des Technikmuseums, an der Grenze von Kreuzberg und Schöneberg, soll jetzt bebaut werden. Doch das Vorhaben von Entwickler UTB, der für 80 Mio. Euro etwa 220 Wohnungen schaffen will, ist nicht unumstritten.

Die Berliner Innenstadt wird Stück für Stück verdichtet, neue Wohnstandorte werden entwickelt. Auch das früher als Mischgebiet ausgewiesene und gewer

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats