Tausche SoBoN-Wohnungen gegen Start-up-Büros

München. Die bayerische Hauptstadt schmückt sich damit, ein Top-Standort für Technologieunternehmen zu sein. Tatsächlich macht die Branche mittlerweile ein Fünftel des Mietgeschehens aus. Doch gerade junge Unternehmen finden kaum noch Flächen. Um private Investoren dazu zu bewegen, Start-up-Zentren zu bauen, könnte es zu einer Änderung der sogenannten Sozialgerechten Bodennutzung (SoBoN) kommen.

München. Die bayerische Hauptstadt schmückt sich damit, ein Top-Standort für Technologieunternehmen zu sein. Tatsächlich macht die Branche mittlerwei

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats