irisgerd macht aus dem Koloss von Prora Ferie...

irisgerd macht aus dem Koloss von Prora Ferienwohnungen

Die Diskrepanz könnte kaum größer sein: Zwischen Gerd Grochowiak, einem eleganten, entspannten Herrn im Wintergarten seines prächtigen, gediegenen Büros im feinen Berliner Grunewald, und dem brutalen Block 1 des Koloss von Prora auf Rügen, den die Nationalsozialisten ab 1936 an den Ostseestrand donnerten. Und dennoch gehören beide jetzt zusammen. Die bislang anonymen Käufer des Bauwerks sind Iris Hegerich und Gerd Grochowiak, Geschäftsführer der Investmentgesellschaft mit dem sprechenden Namen irisgerd. Sie wollen 40 Mio. Euro in Prora investieren.

Die Diskrepanz könnte kaum größer sein: Zwischen Gerd Grochowiak, einem eleganten, entspannten Herrn im Wintergarten seines prächtigen, gediegenen Bü

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats