Helma investiert 250 Mio. Euro in Olpenitz

Kappeln. Nach der Insolvenz im Oktober 2011 nimmt das Projekt Port Olpenitz unter dem neuen Label OstseeResort Olpenitz etwas abgespeckt wieder Fahrt auf. Helma Ferienimmobilien hat acht der neun Bauabschnitte gekauft und plant, 250 Mio. Euro in 4.000 Betten zu investieren.

Kappeln. Nach der Insolvenz im Oktober 2011 nimmt das Projekt Port Olpenitz unter dem neuen Label OstseeResort Olpenitz etwas abgespeckt wieder Fahrt

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats