Drei Investoren teilen sich das Filetstück am...

Münster. Das letzte große Grundstück an der Nordseite des münsterschen Hafens liegt seit Jahren brach. Drei Investoren wollen dort, wo früher ein Holzlager war, Immobilien für Wohnungen, Gewerbe, Hotelbetten und Gastronomie errichten. Insgesamt könnten gut 126.000 m² Bruttogrundfläche (BGF) entstehen. Seitdem eine Rahmenvereinbarung mit der Stadt unterschrieben ist, kommt nach langem Stillstand wieder Bewegung in die Planungen.

Münster. Das letzte große Grundstück an der Nordseite des münsterschen Hafens liegt seit Jahren brach. Drei Investoren wollen dort, wo früher ein Hol

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats