Der Mäusebunker soll erhalten bleiben

Mäusebunker nennen die Berliner die ehemaligen Zentralen Tierlaboratorien (ZTL) der Freien Universität am Benjamin-Franklin-Campus der Charité in Steglitz. Das zwischen 1971 und 1981 errichtete Gebäude aus Sichtbeton ist monumental und monströs und gilt als herausragendes Zeugnis des Brutalismus. Um es zu erhalten und eine neue Nutzung zu finden, läuft unter der Regie des Landesdenkmalamts Berlin derzeit ein Modellverfahren. Experten sind sich darüber einig, dass es sich lohnt, das umstrittene Bauwerk zu retten.

Mäusebunker nennen die Berliner die ehemaligen Zentralen Tierlaboratorien (ZTL) der Freien Universität am Benjamin-Franklin-Campus der Char

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats