Bremen: Specht baut 35.000 qm Wohnungen auf Ü...

Bremen: Specht baut 35.000 qm Wohnungen auf Überseeinsel

Bis zu 35.000 qm Bruttogrundfläche (BGF) für Wohnen, 30% geförderte Wohnungen, KfW-40-Standard, autoarme Mobilität sowie der Erhalt eines Wäldchens sind Eckpunkte eines Letter of Intents (LOI) zwischen dem Stadtentwicklungsressort der Stadt Bremen und der Specht-Gruppe zur Entwicklung des Areals von Rickmers Reismühle in der Überseestadt.

Bis zu 35.000 qm Bruttogrundfläche (BGF) für Wohnen, 30% geförderte Wohnungen, KfW-40-Standard, autoarme Mobilität sowie der Erhalt eines Wäldchens s

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats