Berliner Dragoner-Areal soll Sanierungsgebiet...

Der Streit zwischen Land und Bund um den geplanten Verkauf des Dragoner-Areals in Berlin-Kreuzberg zum Höchstpreis geht in eine neue Runde. Jetzt lässt der Berliner Senat prüfen, ob ein 18,8 ha großes Gebiet rund um die 4,7 ha große bundeseigene Liegenschaft zum Sanierungsgebiet erklärt werden kann. Damit wären die Preise eingefroren. Und damit müsste ein Käufer seine Pläne offenlegen.

Der Streit zwischen Land und Bund um den geplanten Verkauf des Dragoner-Areals in Berlin-Kreuzberg zum Höchstpreis geht in eine neue Runde. Jetzt läs

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats