Berlin Leipziger Platz: Statt Verkauf Erweite...

Berlin Leipziger Platz: Statt Verkauf Erweiterung

Bild: mv
Mit Rummelplatzatmosphäre und Vorführungen wurde vergangenen August Richtfest gefeiert.
Mit Rummelplatzatmosphäre und Vorführungen wurde vergangenen August Richtfest gefeiert.

Seit die Eröffnung von Berlins Mega-Shopping-Tempel "Leipziger Platz Quartier" in Berlins alter Mitte um rund vier bis sechs Wochen nach hinten verschoben ist, brodelt in der Stadt die Gerüchteküche. So zum Beispiel: Bauherr Harald G. Huth wolle seine Anteile an der 800 Mio. Euro teuren Shopping-Mall verkaufen. Grund für den Chef des Familienunternehmens High Gain House Investment (HGHI) erstmals Stellung zu beziehen, auch wenn es ihm eigentlich "zu doof ist, Gerüchte zu kommentieren."

Seit die Eröffnung von Berlins Mega-Shopping-Tempel "Leipziger Platz Quartier" in Berlins alter Mitte um rund vier bis sechs Wochen nach hinten versc

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats