Baulärm an der Frauenkirche

Dresden. Als die in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 in Schutt und Asche gebombte Frauenkirche im Jahr 2005 wiederaufgebaut war, jubelten Barockfans, Stadtväter und Dresdner Bürger. Nun sei der Neumarkt, das Zentrum des großflächig zerstörten Dresdens, weitgehend nach historischem Vorbild bald wiederaufgebaut. Doch zwölf Jahre später drehen sich weiter die Kräne.

Dresden. Als die in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 in Schutt und Asche gebombte Frauenkirche im Jahr 2005 wiederaufgebaut war, jubelten B

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats