Scharfe Kritik am Gesetzentwurf zur Baulandmo...

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Baulandmobilisierung vorgelegt, der massive Kritik der bauenden Unternehmen erntet. Die Novelle des Baugesetzbuchs (BauGB) sieht unter anderem vor, den geforderten Anteil an Sozialwohnungen bei Wohnungsbauprojekten zu erweitern, es wird ein neuer sektoraler Bebauungsplan eingeführt, das Vorkaufsrecht der Kommunen wird erweitert und die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen beschränkt.

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Baulandmobilisierung vorgelegt, der massive Kritik der bauenden Unternehmen erntet. Die Novelle des B

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats