Politischer Streit um Share-Deals

Die SPD-Fraktion im Bundestag fordert deutlich schärfere Maßnahmen als die Finanzministerkonferenz, um Share-Deals bei Immobilienverkäufen unattraktiver zu machen. Die Sozialdemokraten liebäugeln mit einer Absenkung der Grunderwerbsteuer auslösenden Anteilsgrenze auf bis zu 75%. Sogar die Schwelle von 50% ist nach einem Fachgespräch im Bauausschuss des Bundestags wieder in der Diskussion.

Die SPD-Fraktion im Bundestag fordert deutlich schärfere Maßnahmen als die Finanzministerkonferenz, um Share-Deals bei Immobilienverkäufen unattrakti

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats