München will Airbnb für illegale Vermietungen...

München. Die Stadt München legt sich bei der Verhinderung von illegalen Vermietungen erstmals mit einem Vermittler an. Die Internetplattform Airbnb soll Auskunft darüber geben, wer die Vermieter der privat vermittelten Wohnungen sind. Die verweigert sich. Jetzt droht die Stadt 300.000 Euro Zwangsgeld an.

München. Die Stadt München legt sich bei der Verhinderung von illegalen Vermietungen erstmals mit einem Vermittler an. Die Internetplattform Airbnb s

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats