Mietervertreter dringen zum Start der Koaliti...
advertorial

Mietervertreter dringen zum Start der Koalitionsverhandlungen auf mehr Mietregulierung

Zum Start der Koalitionsverhandlungen haben Mietervertreter für die Aufnahme schärferer Mietregulierungen in die Gespräche getrommelt. Der Mietenstopp müsse in den Koalitionsvertrag, erklären sie am Donnerstag. Bei einer Aktion vor dem Reichstag in Berlin lassen sie eine knapp vier Meter große "Mietenstopp-Hand" im Sturmwind flattern.

Zum Start der Koalitionsverhandlungen haben Mietervertreter für die Aufnahme schärferer Mietregulierungen in die Gespräche getrommelt.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats