Mieter und Vermieter kämpfen um die Mietspieg...

Die Mietspiegelreform stellt weder Mieter noch Vermieter oder Wissenschaftler zufrieden. Sie wird nur zähneknirschend akzeptiert, weil sie zumindest den Status Quo verbessert. Der Kampf zwischen Mietern und Vermietern um die gerechte Miethöhe geht aber dennoch weiter. Das lässt sich als Fazit aus der lange erwarteten Expertenanhörung zum vorliegenden Entwurf eines Mietspiegelreformgesetzes am Mittwochabend im Bundestag ziehen.

Die Mietspiegelreform stellt weder Mieter noch Vermieter oder Wissenschaftler zufrieden. Sie wird nur zähneknirschend akzeptiert, weil sie zumindest

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats