Grundsteuer ist "dramatisch überholt"

Der Bundesrat hat sich heute mit den Gesetzesinitiativen von Niedersachsen und Hessen zur Reform der Grundsteuer beschäftigt. Der Antrag sieht eine Koppelung der Bemessungsgrundlage an sogenannte Kostenwerte vor (Drs. 514/16 und 515/16). Ziel der Reform sei es, den Kommunen eine verlässliche Einnahmequelle von 13 Mrd. Euro dauerhaft zu sichern, sagte Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) Anfang dieser Woche in Berlin.

Der Bundesrat hat sich heute mit den Gesetzesinitiativen von Niedersachsen und Hessen zur Reform der Grundsteuer beschäftigt. Der Antrag sieht eine K

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats