"Es gibt keine Wohnungspolitiker mehr"

In Sachen Wohnungsnot verplempern Politiker zu viel Zeit, betreiben Klientelpolitik, sind zu zaghaft und suchen lieber nach Scheinlösungen, als das Problem beherzt anzugehen, sagt Volker Eichener, Politikwissenschaftler mit immobilienwirtschaftlicher Expertise. "Am Ende schneiden sich die etablierten Parteien damit ins eigene Fleisch. Verlieren sie an Glaubwürdigkeit, spielt das der AfD in die Hände."

In Sachen Wohnungsnot verplempern Politiker zu viel Zeit, betreiben Klientelpolitik, sind zu zaghaft und suchen lieber nach Scheinlösungen, als das P

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats