Deutsche Wohnungswirtschaft plant für Ukraine...
advertorial

Deutsche Wohnungswirtschaft plant für Ukraine-Flüchtlinge

Vertreter der Immobilienwirtschaft bieten der Bundesregierung Konzepte für die Unterbringung von Ukraine-Flüchtlingen an und verlangen in einem Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) einen Flüchtlingsgipfel. Der Wohnungskonzern LEG hat bereits ein Programm für Unterkünfte in den Kommunen organisiert und will 500.000 Euro Ersthilfe zahlen.

Vertreter der Immobilienwirtschaft bieten der Bundesregierung Konzepte für die Unterbringung von Ukraine-Flüchtlingen an und verlangen in e

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats