Der Bundesrat winkt die HOAI-Novelle durch

Für Verträge über Planerleistungen, die ab dem 1. Januar 2021 geschlossen werden, gelten die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) nicht mehr. Der Bundesrat hat heute dem von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf der Verordnung zur Novellierung der HOAI ohne Änderungen zugestimmt. Damit kann die angepasste HOAI wie geplant zum neuen Jahr in Kraft treten. Dann können Planer ihre Honorare frei verhandeln.

Für Verträge über Planerleistungen, die ab dem 1. Januar 2021 geschlossen werden, gelten die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der Honorarordnun

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats