BFW übt Kritik an Steuererhöhung in Sachsen

Der BFW Landesverband Mitteldeutschland kritisiert die Pläne der sächsischen Landesregierung, im geplanten Doppelhaushalt 2023/24 den Grunderwerbsteuersatz von 3,5 auf 5,5% zu erhöhen.

Der BFW Landesverband Mitteldeutschland kritisiert die Pläne der sächsischen Landesregierung, im geplanten Doppelhaushalt 2023/24 den Grund

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats