Baut Hamburg die sozialen Brennpunkte von mor...

Hamburg. Der Hamburger Senat will auf Basis des erweiterten § 246 BauGB binnen eines Jahres 5.600 Expresswohnungen für Flüchtlinge an nur zwölf Standorten bauen. Nun weht ihm kräftig der Wind ins Gesicht. Die Wohnungswirtschaft kritisiert die hohen Integrationsrisiken der Großsiedlungen - und die Investitionsrisiken durch das anfangs fehlende Baurecht. Auch eine Neiddebatte angesichts der Direktvergabe ist gelegentlich vernehmbar.

Hamburg. Der Hamburger Senat will auf Basis des erweiterten § 246 BauGB binnen eines Jahres 5.600 Expresswohnungen für Flüchtlinge an nur zwölf Stand

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats