RAINER REDDEHASE: Kein Einheitsbrei in Stuttg...
RAINER REDDEHASE

Kein Einheitsbrei in Stuttgart!

aus Ausgabe IZ 48/2010, S.2
Donnerstag, 02. Dezember 2010

Das Projekt Stuttgart 21 bietet die Möglichkeit, das Gesicht der badenwürttembergischen Landeshauptstadt neu zu gestalten, meint Rainer Reddehase, Geschäftsführer der Real Estate Stuttgart Chartered Surveyors. Er sieht darin sowohl eine Chance als auch eine große Last. Rund um den Stuttgarter Bahnhof dürfe kein grauer Immobilien-Einheitsbrei entstehen. Mutige Investoren für das Jahrhundertprojekt seien gefordert.

Das Projekt Stuttgart 21 bietet die Möglichkeit, das Gesicht der badenwürttembergischen Landeshauptstadt neu zu gestalten, meint Rainer Reddehase, Ge

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats