Der eiserne Vorhang in NRW

Der eiserne Vorhang in NRW

Ein Kommentar von
Thorsten Karl aus Ausgabe IZ 27/2014, S.2
Donnerstag, 10. Juli 2014
Thorsten Karl

Wenn man die Düsseldorfer Stadtgrenze nach Norden hinter sich lässt, landet man direkt in Duisburg. Und in einer anderen Welt, findet IZ-Redakteur Thorsten Karl. Während in der Landeshauptstadt emsig gebaut wird, herrscht im Ruhrgebiet eine akute Flaute in der Projektentwicklung.

Wenn man die Düsseldorfer Stadtgrenze nach Norden hinter sich lässt, landet man direkt in Duisburg. Und in einer anderen Welt, findet IZ-Redakteur Th

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats