WOHNFLÄCHE: Ausdehnung verlangsamt
WOHNFLÄCHE

Ausdehnung verlangsamt

Die durchschnittliche Pro-Kopf-Wohnfläche in Deutschland ist im Jahr 2004 weiter gestiegen, und zwar auf 40,7 m2 (2003: 40,5 m2). Das hat das Institut

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats