SMART LIVING: "Springende Matratze und singen...
SMART LIVING

"Springende Matratze und singender Kühlschrank"

Die Häuser heißen "Smart Home", "Easy Living", "inHaus" oder "Futurelife". Sie unterscheiden sich in vielem, haben aber eins gemeinsam: Sie sind intelligenter als ihre Bewohner! Denn sie vergessen nie, den Herd auszuschalten, finden immer die am meisten Energie sparende Heizvariante und merken sogar, wenn jemand krank wird und den Arzt aufsuchen sollte. Allerdings können sie eines überhaupt nicht: sich gut vermarkten. Denn seit Jahren überschwemmen Prototypen dieser intelligenten Häuser den Markt, ohne sich durchsetzen zu können. Vielleicht ändert sich das bald, denn Wohnungsunternehmen haben erkannt, dass es neben allem technischen Schnickschnack auch sinnvolle Lösungen gibt, die helfen können, Mieter länger in ihren Wohnungen zu halten.

Die Häuser heißen "Smart Home", "Easy Living", "inHaus" oder "Futurelife". Sie unterscheiden sich in vielem, haben aber eins gemeinsam: Sie sind inte

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats