JENA WOHNEN: Energetisch saniert bereit für d...

Während bei den meisten Wohnungsgesellschaften in den neuen Bundesländern die Frage dominiert, wie man Leerstände reduzieren kann und welche Gebäude als nächstes abgerissen werden sollen, sind die knapp 14.000 Einheiten der Jena Wohnen fast komplett vermietet und es wird darüber nachgedacht, wo man als nächstes bauen kann. Etwa 200 neue Einheiten will die 2003 teilprivatisierte Gesellschaft in den nächsten Jahren errichten. Der Baubeginn für das erste Projekt steht bereits vor der Tür. Im Ortsteil Wenigenjena soll bis Herbst 2011 ein Mehrfamilien-Passivhaus entstehen.

Während bei den meisten Wohnungsgesellschaften in den neuen Bundesländern die Frage dominiert, wie man Leerstände reduzieren kann und welche Gebäude

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats