IMMOBILIEN-RISIKOMANAGEMENT, TEIL 10: PORTFOL...
IMMOBILIEN-RISIKOMANAGEMENT, TEIL 10: PORTFOLIOMANAGEMENT IM IMMOBILIENWESEN

Nicht alle Eier in denselben Korb legen

Das individuelle Objektrisiko ist kaum noch relevant, wenn nur in genügend unterschiedliche Anlageobjekte investiert wird: Diese zentrale Erkenntnis der Portfoliotheorie wird auch für Immobilienanlagen immer wichtiger, je mehr die Immobilie zum Risikokapital wird. Investitionen in unterschiedliche Nutzungsarten und unterschiedliche Länder bieten gerade bei Immobilien einen starken Schutz vor Risiken. In Systemkrisen wie dem aktuellen Finanzcrash, die alle Investmentklassen und -objekte erfassen, gerät die Portfoliotheorie jedoch an ihre Grenzen, betont Gastautor Kurt Maier.

Das individuelle Objektrisiko ist kaum noch relevant, wenn nur in genügend unterschiedliche Anlageobjekte investiert wird: Diese zentrale Erkenntnis

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats