Wolken über dem deutschen Hotelmarkt

Hotelimmobilien bleiben gefragt. Die Renditen sind im Vergleich zu anderen Anlageklassen attraktiv, und die Zahl der Übernachtungen steigt in Deutschland seit zehn Jahren in Folge. Doch am Himmel ziehen Wolken auf: Die Preise für Immobilien explodieren, mancherorts bauen sich Überkapazitäten auf, und das Coronavirus droht die Reisetätigkeit einzuschränken. Global aktive Investoren üben sich schon in Vorsicht.

Hotelimmobilien bleiben gefragt. Die Renditen sind im Vergleich zu anderen Anlageklassen attraktiv, und die Zahl der Übernachtungen steigt in Deutsch

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats