Wohnungsmärkte: IWF sieht Übertreibungen von ...

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hebt den Finger: Mit Blick auf die Wohnimmobilienpreise in deutschen Großstädten gelte es wachsam zu sein. Vor allem in vier Städten, allen voran in München, hält der IWF die Preise für überbewertet. Von den Maßnahmen der Bundesregierung, die Wohnraum bezahlbarer machen sollen, erwartet der IWF nur einen geringen Effekt.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hebt den Finger: Mit Blick auf die Wohnimmobilienpreise in deutschen Großstädten gelte es wachsam zu sein. Vor

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats