"Von Preisverfall möchte ich nicht reden"

Hamburg. Seit bald 20 Jahren stieg die Zahl der Übernachtungen in Hamburg stärker als die der Hotelbetten. 2017 und 2018 hingegen blieben die Zuwächse bei den Übernachtungen deutlich hinter denen neuer Hotelbetten zurück. Erstmals seit 2008 sinkt die Auslastung. Bis 2022 kommen über 7.700 Betten dazu. Die Dehoga sieht wachsenden Preisdruck, insbesondere durch deutsche Gäste.

Hamburg. Seit bald 20 Jahren stieg die Zahl der Übernachtungen in Hamburg stärker als die der Hotelbetten. 2017 und 2018 hingegen blieben die Zuwächs

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats