Preiswerter Wohnraum hat höchste Priorität

Alljährlich zieht der GdW Bundesverband der Deutschen Wohnungswirtschaft Bilanz und die fiel in diesem Jahr trotz Mietpreisbremse positiv aus. Dennoch warnt GdW-Präsident Axel Gedaschko vor der Regulierungswut der Politik und vor Sonntagsreden, die an der Realität vorbeigehen. Denn der Bau dringend benötigter preiswerter Wohnungen lasse sich nicht mit immer höheren Auflagen der EnEV und steigenden Steuern vereinbaren.

Alljährlich zieht der GdW Bundesverband der Deutschen Wohnungswirtschaft Bilanz und die fiel in diesem Jahr trotz Mietpreisbremse positiv aus. Dennoc

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats