IVD wehrt sich gegen Zehn-Jahres-Mietspiegel



„Masterplan zur Abschreckung privater Investoren und Vermieter“, „Mietmanipulationsgesetz“, „gewichtigster Eingriff in das Mietgefüge in der Geschichte der Bundesrepublik“: Mit markigen Worten geißelt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbands IVD, die Pläne von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) für weitere Änderungen des Mietrechts.

„Masterplan zur Abschreckung privater Investoren und Vermieter“, „Mietmanipulationsgesetz“, „gewichtigster Eingriff in das Mietgefüge in der Geschich

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats