Immobilien oft überbewertet, trotzdem wird me...

Immobilien oft überbewertet, trotzdem wird mehr investiert

Die Mehrheit (60%) der europäischen Immobilienprofis ist überzeugt, dass Top-Immobilien in Core-Standorten wie London, Paris oder München inzwischen überbewertet sind. Gleichzeitig rechnen 75% damit, dass Fonds, Versicherer und andere Investoren aus aller Welt in den kommenden zwölf Monaten noch mehr Geld in den europäischen Immobilienmarkt pumpen werden als 2013. Deutschland wird davon profitieren: Die europäische Immobilienbranche erhofft sich hier in diesem Jahr noch bessere Geschäftsaussichten. Diese und andere Erkenntnisse brachte die jährliche Trend-Umfrage von Urban Land Institute und PWC unter über 500 Investoren, Entwicklern, Banken und Beratern.

Die Mehrheit (60%) der europäischen Immobilienprofis ist überzeugt, dass Top-Immobilien in Core-Standorten wie London, Paris oder München inzwischen

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats