Heiße Preise hier, leere Buden dort

Vor Überhitzungstendenzen in regionalen Teilmärkten warnt die Studie "Wohnimmobilien 2015" der Deutschen Bank. Da das allgemeine Marktumfeld aber intakt ist, sehen die Analysten derzeit keine akute Gefahr für eine Blasenbildung. Während in den Metropolen und Uni-Städten der Wohnraum knapp und teuer ist, drohen in ländlichen Regionen dagegen riesige Leerstände, verdeutlicht eine Untersuchung des Bundesinstituts für Bauforschung.

Vor Überhitzungstendenzen in regionalen Teilmärkten warnt die Studie "Wohnimmobilien 2015" der Deutschen Bank. Da das allgemeine Marktumfeld aber int

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats