Für Studenten wird die Wohnungssuche härter

Für Studenten ist das Wohnen zu Beginn des Wintersemesters deutlich teurer als noch vor einem Jahr. Bundesweit stiegen die Mieten für ein WG-Zimmer um durchschnittlich 7% auf monatlich 389 Euro. In München müssen junge Menschen nach wie vor am tiefsten in die Tasche greifen. Künftig allerdings könnte es vor allem in Hamburg schwerer werden, eine Bleibe zu finden. Das geht aus einer Auswertung des Moses Mendelssohn Instituts (MMI) im Auftrag des Projektentwicklers GBI hervor.

Für Studenten ist das Wohnen zu Beginn des Wintersemesters deutlich teurer als noch vor einem Jahr. Bundesweit stiegen die Mieten für ein WG-Zimmer u

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats