Fronten im Modehandel verhärten sich

Der stationäre Modefachhandel könnte 2020 ein Drittel seines Umsatzes verlieren. Eine fünfstellige Zahl von Läden stehe mittelfristig auf der Kippe, heißt es in einer Studie. Der BTE Handelsverband Textil rät dazu, hartleibige Vermieter mit einer Insolvenzdrohung unter Druck zu setzen.

Der stationäre Modefachhandel könnte 2020 ein Drittel seines Umsatzes verlieren. Eine fünfstellige Zahl von Läden stehe mittelfristig auf der Kippe,

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats