Fintechs sollen Büromarkt retten

Frankfurt. Der Büromarkt hält sich zunehmend mit Kleinvermietungen über Wasser. Der Grund: Die Banken ziehen sich als einstiger großer Player zurück. Makler sehen nun trendige Fintechs als neue mögliche Umsatzbringer. Damit sich diese in Frankfurt so pudelwohl fühlen wie in Berlin, müsste allerdings so einiges angepackt werden. Der Trend zu Umwandlungen in Wohnraum erweist sich als kontraproduktiv, da er dem Markt günstige Flächen entzieht.

Frankfurt. Der Büromarkt hält sich zunehmend mit Kleinvermietungen über Wasser. Der Grund: Die Banken ziehen sich als einstiger großer Player zurück.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats