Ein "Sozialkonto" für den geförderten Wohnung...
advertorial

Ein "Sozialkonto" für den geförderten Wohnungsbau

Beim Wohnungsbau sollte sich der Gesetzgeber vom Naturschutz inspirieren lassen, schlägt Rechtsanwältin Sigrid Wienhues vor. Im Gastbeitrag erklärt sie, wie mithilfe eines "Sozialkontos" der geförderte und preisgedämpfte Wohnungsbau für Kommunen und Investoren erleichtert werden könnte. Vorbild ist das Ökokonto auf Grundlage des Baugesetzbuchs, das es möglich macht, Kompensationsmaßnahmen für Eingriffe in die Natur örtlich und zeitlich flexibel umzusetzen.

Beim Wohnungsbau sollte sich der Gesetzgeber vom Naturschutz inspirieren lassen, schlägt Rechtsanwältin Sigrid Wienhues vor. Im Gastbeitrag erklärt s

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats