Der Supermarkt sattelt aufs Fahrrad um

Apple-Gründer Steve Jobs hat den Computer einmal als "Fahrrad für den menschlichen Geist" bezeichnet. Im Lebensmittelhandel vollzieht sich mit digitaler Hilfe gerade eine Revolution, die auch viel mit Fahrrädern zu tun hat. Lieferdienste wie Flink und Gorillas, die nach zehn Minuten an der Haustür klingeln, verändern das Einkaufsverhalten von Stadtmenschen - und schließen Mietverträge am Fließband ab. Während Makler von den Schnell-Lieferdiensten mit Suchanfragen überschüttet werden, sind sie für Investoren von Lebensmittelmärkten eine Bedrohung.

Apple-Gründer Steve Jobs hat den Computer einmal als "Fahrrad für den menschlichen Geist" bezeichnet. Im Lebensmittelhandel vollzieht sich mit digita

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats