Der Stadt fehlt gemeinsame Linie

Bremen. Trotz einiger Neubauprojekte in Bremen bleibt die City nach Absage des City Centers das Sorgenkind. Wirtschaftssenator Martin Günthner fordert mehr Initiative der Eigentümer, doch Immobilienberater Jens Lütjen vermisst eine "Willkommenskultur für Investoren".

Bremen. Trotz einiger Neubauprojekte in Bremen bleibt die City nach Absage des City Centers das Sorgenkind. Wirtschaftssenator Martin Günthner forder

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats