"Den Mietern geht die Kohle unterm Hintern we...

Bis 2019 sollten Einzelhandelsmieter ihre gewerblichen Mietverträge im Griff haben. Ab dann muss jeder, der nach IFRS bilanziert, Mietverträge in der Bilanz offenlegen. Um dem Datenwust Herr zu werden, können Dienstleister hinzugezogen werden. Diese überprüfen auf Wunsch auch die Nebenkostenabrechnung und können zu viel gezahlte Posten zurückholen. Über zum Teil haarsträubende Funde berichten drei Dienstleister aus der Praxis.

Bis 2019 sollten Einzelhandelsmieter ihre gewerblichen Mietverträge im Griff haben. Ab dann muss jeder, der nach IFRS bilanziert, Mietverträge in der

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats