Dämpfer am Wohninvestmentmarkt

Wohnungsinvestoren haben im ersten Halbjahr 2022 weit weniger tief in den Geldbeutel gegriffen als im Vorjahreszeitraum. Der Krieg in der Ukraine mit all seinen Folgen verunsichere die Akteure, melden Maklerhäuser. Er führe dazu, dass weniger gekauft wird, Geld vor allem in Immobilien mit Core-plus-Stempel fließt und Preisabschläge zu beobachten sind.

Wohnungsinvestoren haben im ersten Halbjahr 2022 weit weniger tief in den Geldbeutel gegriffen als im Vorjahreszeitraum. Der Krieg in der Ukraine mit

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZ Aktuell, IZ Update und IZ Inside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats