BBU will bis 2020 in Berlin 10.000 neue Mietw...

BBU will bis 2020 in Berlin 10.000 neue Mietwohnungen bauen

Der Berliner Wohnungsmarkt geht an seine Reserven: 2012 sind die Leerstände mit 2,3% vor allem in den Randbezirken deutlich gesunken, bilanziert der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) für seine 143 Berliner Mitgliedsunternehmen. Grund für die Unternehmen, im laufenden Jahr mit 200 Mio. Euro drei Mal so viel Geld in den Neubau zu pumpen wie 2012. Bis zum Jahr 2020 steht der Bau von mehr als 10.000 Mietwohnungen auf der Agenda, hieß es heute Morgen auf der Jahrespressekonferenz des Verbandes.

Der Berliner Wohnungsmarkt geht an seine Reserven: 2012 sind die Leerstände mit 2,3% vor allem in den Randbezirken deutlich gesunken, bilanziert der

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats