Versicherer bevorzugen Deutschland und Nordam...

Versicherer bevorzugen Deutschland und Nordamerika

Die deutschen Versicherer haben ihre Immobilienquote seit Anfang 2012 deutlich erhöht: Der Durchschnittswert ist binnen zwölf Monaten von 6,3% auf 7% gestiegen. Der Zuwachs geht überwiegend auf den Ausbau der indirekten Immobilienanlagen zurück. Das zeigt das jährliche Trendbarometer von Ernst & Young (E&Y). Den Beratern von E&Y verrieten die Institutionellen auch ihre Ziele für die Zukunft: Sollten alle geplanten Investitionen umgesetzt werden, wird die Quote Ende dieses Jahres bereits bei 7,6% der Gesamtinvestments liegen. Ausgebaut werden soll vor allem die Präsenz in Deutschland und Nordamerika.

Die deutschen Versicherer haben ihre Immobilienquote seit Anfang 2012 deutlich erhöht: Der Durchschnittswert ist binnen zwölf Monaten von 6,3% auf 7%

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats